Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.

Forum Bildung Digitalisierung

News BD



Liebe Leser*innen,
auch uns stellt die Corona-Pandemie vor völlig neue Herausforderungen und so mussten wir viele Aktivitäten und Veranstaltungen in diesem Jahr kurzfristig umplanen und digital umsetzen. 

Mit Blick auf die in den letzten Wochen und den zu erwartenden weiter steigenden Infektionszahlen im Herbst und Winter haben wir uns nun schweren Herzens dazu entschieden, dass die Konferenz Bildung Digitalisierung 2020 am 19. und 20. November vollständig digital stattfinden wird – und nicht wie ursprünglich geplant als hybride Veranstaltung mit weniger Teilnehmenden in Berlin. Als Veranstalter ist es uns ein großes Anliegen, in dieser Situation verantwortungsvoll zu handeln und die Sicherheit unserer Gäste in den Vordergrund zu stellen. 
Das vollständige Programm werden wir den Teilnehmenden deshalb über eine digitale Konferenz-Umgebung anbieten. Lediglich ausgewählte Programmpunkte wie Keynotes, Talks und Panels werden unter strengen Hygiene- und Abstandsregelungen im Cafe Moskau in Berlin aufgenommen und über einen Livestream zur Verfügung gestellt. Austausch und Vernetzung sollen auch im digitalen Raum nicht zu kurz kommen und wir setzen natürlich alles daran, Ihnen auch in diesem Jahr ein möglichst umfassendes Konferenz-Erlebnis zu ermöglichen und die Veranstaltung zu unserem gemeinsamen Jahreshighlight werden zu lassen.
Mehr Informationen zur digitalen KonfBD20 finden Sie auf der frisch überarbeiteten Veranstaltungsseite. Wir freuen uns schon heute sehr auf die diesjährige Konferenz Bildung Digitalisierung und hoffen, dass wir Sie auch im digitalen Raum wieder zahlreich begrüßen dürfen.

Was gibt es sonst noch Neues aus unserer Arbeit zu berichten? Am kommenden Donnerstag, den 3. September starten wir  mit unseren Community Calls im ca. 14-täglichen Rhythmus in die neue Saison. Welches Thema Sie im ersten Community Call nach der Sommerpause  erwartet, lesen Sie in unserem heutigen Newsletter.

Wir wünschen Ihnen viel Freude bei der Lektüre!

Ihr Team der Geschäftsstelle


Aktuelles



FAST FORWARD  SCHULENTWICKLUNG DIGITAL: KONFBD20 GOES DIGITAL!
Unter der Überschrift „FAST FORWARD – Schulentwicklung digital“ findet die Konferenz Bildung Digitalisierung 2020 am 19. und 20. November dieses Jahr vollständig digital statt. Vor dem Hintergrund der weiterhin andauernden Corona-Pandemie und den Erfahrungen und Learnings aus den flächendeckenden Schulschließungen wollen wir gemeinsam mit Ihnen über digitale Schulentwicklung, innovative Konzepte und neue Ansätze für zeitgemäßes Lehren und Lernen diskutieren. Mit über 60 Programmpunkten in drei thematischen Tracks und mehr als 100 Speaker*innen ist die KonfBD20 auch in diesem Jahr wieder der Ort, an dem gute Beispiele und wertvolle Erfahrungen zur Gestaltung des digitalen Wandels in der Bildung sichtbar und nutzbar werden. Die offizielle Anmeldung startet ab Mitte September. Erste Informationen zur digitalen KonfBD20 finden Sie auf unserer Website – und natürlich informieren wir Sie in diesem Newsletter, über unsere Social-Media-Kanäle und mit dem Hashtag #KonfBD20 in den nächsten Wochen laufend rund um die Konferenz Bildung Digitalisierung 2020.


8. Berliner Schulleitungstagung: Offen für die digitale Welt. Was braucht Schulleitung, um wirksam zu sein?
Am 31. August veranstalten die Heinrich-Böll-Stiftung, das Landesinstitut für Schule und Medien Berlin-Brandenburg (LISUM) sowie das Hamburger Landesinstitut für Lehrerbildung und Schulentwicklung (LI) die 8. Berliner Schulleitungstagung. Die Tagung richtet sich vor allem an Schulleitungen, aber auch an Verantwortliche und Trainer*innen in den Bereichen Schulleitungsqualifizierung und Schulentwicklung sowie an Schulleitungsverbände und bildungspolitische Entscheidungsträger*innen. Unter dem Titel „Offen für die digitale Welt. Was braucht Schulleitung, um wirksam zu sein?“ diskutiert unser Vorstand Jacob Chammon, gemeinsam mit der Philosophin Natalie Knapp, Digitalexpertin und Unternehmerin Verena Pausder sowie dem Bildungsforscher und Kai Maaz, Direktor des Leibniz-Institut für Bildungsforschung und Bildungsinformation | DIPF. Die Diskussion sowie das gesamte Vormittagsprogramm wird live via YouTube und Facebook gestreamt. Für das Nachmittagsprogramm, bei dem Jacob Chammon die Themenrunde „Digitale Schulentwicklung – Die Rolle der Schulleitung“ moderiert, gibt es hier außerdem noch einige Restplätze – schnell sein lohnt sich, die Veranstaltung ist so gut wie ausgebucht!


mobile.hochschule digital: Workshop „Wie der Kulturwandel an Schulen gelingen kann“

Am 7. September findet die mobile.hochschule digital statt – ein Ableger der mobile.schule in Kooperation mit der FernUniversität Hagen. Bianca Ely vom Forum Bildung Digitalisierung beteiligt sich zusammen mit Ines Bieler (Zentrum für Lehrer*innenbildung der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg) und Franziska Ziep (Forum Kulturwandel Bildung) mit einem Workshop zum Thema „Wie der Kulturwandel an Schule gelingen kann“. Die drei Expertinnen  bringen aus ihren jeweiligen Kontexten konkrete Instrumente und Handlungsansätze für den Kulturwandel mit und werden diese mit den Teilnehmer*innen diskutieren und ausprobieren. Eine Anmeldung für die gesamte Veranstaltung ist hier möglich – das vollständige Programm wird in Kürze veröffentlicht.



JOACHIM HERZ STIFTUNG: DIGITALE BASISKOMPETENZEN IN DER LEHRAMTSAUSBILDUNG IN DEN NATURWISSENSCHAFTEN
Am 7. September veröffentlicht die Joachim Herz Stiftung die neue Publikation „Digitale Basiskompetenzen – Orientierungshilfe und Praxisbeispiele für die universitäre Lehramtsausbildung in den Naturwissenschaften“. Die Publikation wird an diesem Tag um 16:00 Uhr im Rahmen einer Podiumsdiskussion vorgestellt. Unter den Gästen sind neben Jacob Chammon auch der Hamburger Senator für Schule und Berufsbildung Ties Rabe, Christoph Thyssen von der Universität Kaiserslautern, Ilka Parchmann von der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel sowie die Lehramtsstudentin Anna-Celina Gundlach von der Leuphana Universität Lüneburg. Die Diskussion wird via Livestream übertragen. Weitere Informationen finden Sie hier
Am 8. September findet außerdem die digitale Fachtagung „Digitale Basiskompetenzen in der universitären Lehramtsausbildung in den Naturwissenschaften“. Im Rahmen der Fachtagung wird der Orientierungsrahmen „Digitale Kompetenzen für das Lehramt in den Naturwissenschaften – DiKoLAN“ vorgestellt und mit den Teilnehmenden diskutiert. Zudem werden Umsetzungsbeispiele für fachdidaktische Lehrveranstaltungen der Biologie, Physik und Chemie aufgezeigt. Eine kostenlose Anmeldung ist hier möglich.


Webinar zu internationalen Reformstrategien im Rahmen der Online-Themenwoche der Deutschen Schulakademie
Die Deutsche Schulakademie veranstaltet vom 20. bis 26. September die Online-Themenwoche Forum „Digitale Schule? Auf den Kulturwandel kommt es an!“ rund um den digitalen Wandel an Schulen. Von Webinaren über digitale Impulse bis hin zu einem Barcamp soll in der Themenwoche praxisnah und innovativ die Untrennbarkeit von Digitalisierung und Kulturwandel beleuchtet werden. Das Forum Bildung Digitalisierung beteiligt sich mit einem Input im Rahmen des Webinars „Blick ins Ausland – Wie funktioniert Digitalisierung und Schulentwicklung international?“. Jacob Chammon stellt in dem Webinar, die in einer Expertise gesammelten internationale Reformstrategien von fünf internationalen Ländern vor. Die Angebote der Online-Themenwoche richten sich an Lehrkräfte und Schulleitungen aller Schularten sowie an alle weiteren in und für Schule wirkende Personen aus Theorie und Praxis. Die Anmeldung ist ab sofort hier möglich.


03.09.2020, 16:00 UHR
Community Call



#Schulstart2020 – Regelbetrieb unter Corona-Bedingungen

Im ersten Community Call nach der Sommerpause widmen wir uns dem Schulstart 2020 und der Frage, wie Schulen den Beginn des neuen Schuljahres unter Corona-Bedingungen erleben und meistern. In einigen Bundesländern hat das neue Schuljahr bereits unter den neuen Bedingungen durch die andauernde Corona-Pandemie begonnen. Gemeinsam mit Ihnen und unseren Gästen wollen wir die ersten Erfahrungen nach den Sommerferien reflektieren: Wie sieht es aktuell in den Schulen aus? Wie erfolgt der Unterricht jetzt und was sind die aktuell größten Herausforderungen? Außerdem werden wir uns damit beschäftigen, welche tragfähigen und nachhaltigen Konzepte für das digital gestützte Lehren und Lernen umgesetzt werden können und wie gut sie in der Praxis funktionieren.

Wir laden Sie herzlich zur Teilnahme am Community Call ein und freuen uns auf eine spannende Diskussion mit Ihnen und unseren Gästen.

Mit Birgit Eickelmann (Professorin für Schulpädagogik an der Universität Paderborn) und weiteren Gästen 

Anmeldung





Neu im Blog



Auf einer Sketchnote-Grafik steht der Schriftzug „Gemeinsam geht mehr“.
Foto: Katja Anokhina

Alexander Brand

ZUR FORTBILDUNG AUF FACEBOOK? EINE DIGITALE LERNGEMEINSCHAFT IN SINGAPUR
Damit in Schulen der flächendeckende Einsatz digitaler Medien Realität wird, brauchen Schulleitungen und Lehrkräfte durchdachte Formate zur Weiterbildung. Ein Beispiel aus Singapur zeigt, wie mithilfe von sozialen Medien über Schulgrenzen hinweg eine digitale Lerngemeinschaft gebildet werden kann.

Lesen

Einige Schüler*innen schauens ich Inhalte auf einem Tablet an.
Foto: Goldener Westen
Ulrike Poremski
Leitbildentwicklung: Schulporträt Ernst-Reuter-Schule Karlsruhe
Lesen

Foto: piqsels.com
ALINA KÖCHLING UND SHIRIN RIAZY
Learning Analytics: Wann ist Personalisierung diskriminierend?
Lesen

Eine Videokonferenz, bei der alle Teilnehmenden je eine farbige Haftnotiz auf die Webcam geklebt haben.
Screenshot: Jöran Muuß-Merholz
JÖRAN MUUSS-MERHOLz
Digitale Schule zwischen „Unterrichtsabsicherung“ und neuer Lernkultur
Lesen


Tweet aus der Community





Netzlese



Wie gut halten Berliner Schulen mit dem digitalen Wandel Schritt?
Vergangene Woche Mittwoch war unser Vorstand Jacob Chammon zu Gast in der Lise-Meitner-Schule in Berlin-Neukölln und hat beim Forum des rbb Inforadios gemeinsam mit der Berliner Staatssekretärin Beate Stoffers (SPD) sowie anwesenden Schüler*innen, Eltern und Lehrkräften diskutiert, wie gut Berliner Schulen mit dem digitalen Wandel Schritt halten, welche Erfahrungen aus den Schulschließungen im Frühjahr gemacht wurden und welche Herausforderungen in Zeiten der Pandemie weiterhin bestehen. Sind Berliner Schulen mit Blick auf die technische Infrastruktur gut ausgerüstet? Welche Unterschiede bestehen zwischen den einzelnen Schulformen? Und wie sieht es eigentlich mit Blick auf die Kompetenzen von Lehrkräften und entsprechende Fort- und Weiterbildungsangebote aus? Die Antworten auf diese und weitere Fragen können Sie hier noch einmal in ganzer Länge nachhören. (PS)

Digitale Bildung ist jetzt Chefinnen-Sache
Am 13. August haben sich zu später Stunde Bundeskanzlerin Angela Merkel, Bildungsministerin Anja Karliczek, die SPD-Chefin Saskia Esken sowie eine Abordnung von sechs Kultusminister*innen im Bundeskanzleramt getroffen, um über Herausforderungen für das Schulsystem in Zeiten der Pandemie zu beraten. Das Thema Digitalisierung stand dabei weit oben auf der Agenda und für die Schulen sind bei dem Treffen einige weitreichende Verabredungen herausgekommen, die optimistisch stimmen – auch wenn diese informelle  Runde offiziell natürlich nicht beschlussfähig sein kann. So sollen sämtliche Schulen einen Breitbandanschluss erhalten und für alle Lehrkräfte möglichst kurzfristig Dienstlaptops angeschafft werden. In Absprache mit den großen Telekommunikations-Anbietern soll für einen geringen Betrag im Monat allen Schüler*innen ein Internetanschluss zur Verfügung gestellt werden. Es heißt, die Bundesregierung wird dabei die Kosten für Kinder aus ärmeren Familien übernehmen. Spannend ist auch ein geplantes Programm zur Aus- und Weiterbildung von Lehrkräften und Schulleitungen. Hier sollen Zentren für digitale Bildung im Verbund aus den Hochschulen, außeruniversitären Bildungsforschungseinrichtungen und den pädagogischen Landesinsituten geschaffen werden. Dabei handelt es sich offenbar um eine alte Idee von Saskia Esken, die auch schon im Koalitionsvertrag der Großen Koalition steht, wie der Bildungsjournalist Jan-Martin Wiarda in seinem Blog berichtet.  (PS)

Was müssen Lehrkräfte beim Thema Datenschutz beachten?
Das Deutsche Schulportal hat mit dem Thüringer Landesbeauftragen für den Datenschutz und Informationssicherheit, Lutz Hasse gesprochen. In der Vergangenheit ist der Datenschutzbeauftragte vor allem mit seiner Forderung nach Bußgeldern für Lehrkräfte, die gegen datenschutzrechtliche Bestimmungen im Zuge der Coronakrise verstoßen, in Erscheinung getreten. Das lesenswerte Interview geht den Fragen nach, warum viele Apps mit Blick auf den Datenschutz problematisch sind, inwiefern Ansätze wie BYOD (Bring Your Own Device) neue datenschutzrechtliche Herausforderungen mit sich bringen und warum es seitens der Bundesländer bislang kaum offizielle Empfehlungslisten für den Einsatz unbedenklicher Apps und Tools gibt. In dem Interview wird deutlich, wie vielschichtig das Thema Datenschutz an Schulen ist und wie sehr sich die verschiedenen Probleme gegenseitig bedingen. (PS)

Digitale Kompetenzen von Lehramtsstudierenden stärken
Das Projekt „Digital kompetent im Lehramt (DikoLa) an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg verfolgt das Ziel, die digitalen Kompetenzen angehender Lehrkräfte zu stärken und Lehramtsstudierende auf eine Bildung unter Bedingungen der digitalen Transformation vorzubereiten. Das Projekt wird im Rahmen der Qualitätsoffensive Lehrerbildung gefördert und findet Eingang in die erste Phase der Lehrkräftebildung am Zentrum für Lehrer*innenbildung der Universität. Weitere Informationen finden Sie hier oder auf dem Twitter-Kanal des spannenden Projekts. (UP)

Neue Reihe „Unterricht und sprachliches Lernen digital“ verfügbar
Damit Lernprozesse in allen Fächern gelingen können, sind sprachliche Kompetenzen das A und O. Doch wie gelingt es auch in Zeiten des Hybridunterrichts, dass Lehrkräfte sprachliches Lernen mithilfe von digitalen Medien fördern? Die neue Reihe „Unterricht und sprachliches Lernen digital“ wurde von einer Arbeitsgruppe des Mercator-Instituts für Sprachförderung und Deutsch als Zweitsprache entwickelt, um die Entwicklung bildungssprachlicher Kompetenzen zu unterstützen. Zielgruppe der Handreichungen sind Lehrkräfte sowie Multiplikator*innen an Schulen oder in der Aus- und Fortbildung von Lehrkräften. Sie enthalten grundsätzliche Möglichkeiten, wie Lehrkräfte digitale Medien pädagogisch sinnvoll in unterschiedlichen didaktischen Settings einbinden können. (UP)


VERANSTALTUNGEN



08
27.08.
mobile.schule digital #molol20 Online

31.08.
8. Berliner Schulleitungstagung: Offen für die digitale Welt. Was braucht die Schulleitung um wirksam zu sein? Online

09
01.09.
OERinfo-Workshop: „Leseförderung trifft Open Educational Resources“ Online

01. – 03.09.
Bildungs- und Schulleitungssymposium / World Education Leadership Symposium Online

03. – 24.09.
Online-Reihe #ZukunftBeratung Online

07.09.
mobile.hochschule digital Online

08.09.
Webinar von weitklick: Fakte Facts – Wie Verschwörungstheorien unser Denken bestimmen Online

14.09.
Digitale Fachtagung „Dimension Digitalisierung – Schulleitungen stärken. Voneinander lernen in Europa“ Online

14. - 15.09.
Bitkom Bildungskonferenz 2020 Online

14. – 19.09. 
Deutsches Lehrkräfteforum: Gemeinsam gute Schule gestalten! Online

20. – 26.09.
Online Themenwoche / Forum „Digitale Schule? Auf den Kulturwandel kommt es an!“ Online

10
06. – 08.10.
University:Future Festival – Learning, Systems and the New Normal Online 

08.10.
Forum Open:Education Berlin

21. – 22.10.
WES 4.0 – Zeitgemäßes Lehren und Lernen an Schulen Online

22.10.
Zukunft durch kulturelle Bildung gestalten – Perspektiven aus Wissenschaft und Praxis Berlin

11
19. – 20.11.
Konferenz Bildung Digitalisierung 2020 Online


Empfehlen Sie NewsBD gern weiter!



Interessierte können sich auf unserer Website unter forumbd.de für den 14-täglichen Newsletter registrieren. Haben Sie Anregungen und Hinweise zu relevanten Meldungen und Veranstaltungen? Wir freuen uns jederzeit über Ihre Nachricht und Feedback zum Newsletter. Schreiben Sie uns an: newsletter@forumbd.de.

Das Forum Bildung Digitalisierung ist eine Initiative von:

Deutsche Telekom StiftungBertelsmann StiftungDieter Schwarz StiftungMontag Stiftung Jugend und GesellschaftRobert Bosch StiftungSiemens StiftungStiftung MercatorJoachim Herz Stiftung



Forum Bildung Digitalisierung e. V., Pariser Platz 6, 10117 Berlin
Internet: www.forumbd.de / Telefon: +49 (0) 30 5858 466 60 / E-Mail: kontakt@forumbd.de

Das Forum Bildung Digitalisierung ist eine Initiative der Deutsche Telekom Stiftung, der Bertelsmann Stiftung, der Dieter Schwarz Stiftung, der Montag Stiftung Jugend und Gesellschaft, der Robert Bosch Stiftung, der Siemens Stiftung, Stiftung Mercator und der Joachim Herz Stiftung.
Registergericht: Amtsgericht Charlottenburg Registernummer: VR 36144 B
Gesetzlicher Vertreter und inhaltlich Verantwortlicher: Jacob Chammon, Vorstand
Redaktion: Ulrike Poremski und Philipp Schulz

Impressum Datenschutz

Wenn Sie diese E-Mail (an: philipp.schulz@forumbd.de) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier kostenlos abbestellen. Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.